Nächster Beratungs- / Besichtigungs­termin

Sonntag, 18.11.2018
11:30 — 12:30 Uhr

 

Ihr Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner
Frank Müller
Telefon: 0911 25562-17

Objektadresse
Burgbergstraße 15b
91054 Erlangen

Projekt

BurgbergPark

Residieren im Burgbergpark

Wer in Erlangen Ruhe und Exklusivität sucht, der findet sie seit jeher im Villenviertel am Burgberg. Auch heute noch gilt der Burgberg als erste Adresse der Stadt.

Von hier oben, geschützt durch das Grün des Meilwaldes, eröffnet sich nach Süden eine weite Aussicht auf den Kern der modernen und attraktiven Großstadt Erlangen.
Von 18 Wohnungen, aufgeteilt auf vier Häuser, haben wir noch eine einzigartige Maisonette-Penthaus-Wohnung mit ca. 174 m² Wohnfläche. Neben einem hellen, eleganten Wohnraum mit über 70 m² Wohnfläche und direktem Privatzugang zum Aufzug, bietet die Wohnung viel und einen hervorragenden Aus- und Überblick von der großen Dachterrasse in das ruhige Umfeld. Unmittelbar vor dem Haus steht ebenerdig ein Carport-Stellplatz zur Verfügung.

Auf einem Blick

Projektdaten

  • angesehene, ruhige und gehobene Lage
  • ca. 4.500 m² großes Parkgrundstück mit altem Baumbestand
  • 3,5-Zi-PH-Maisonette-Wohnung mit ca. 174 m² Wohnfläche
  • elegante, zeitlose Materialien
  • hochwertige Ausstattung
  • modernes, barrierefreies Liftsystem
  • Carport-Stellplatz
  • Balkon und große Dachterrasse
  • Kochen, Essen und Wohnen über 70 m² groß

Grundrisse des Projektes

Zu den Wohnungen

Leben in Lauf a.d. Pegnitz

Ausstattung

Die Wohnungen bieten in allen vier Geschossen eine hochwertige Ausstattung. Die Vorzüge der Einheiten in der Hersbrucker Straße sind auf praktischen Komfort ausgerichtet. Besonders großer Wert wurde bei dem Konzept auf Barrierefreiheit gelegt. sowohl der Zugang zum Haus als auch zu den einzelnen Wohnungen ist dank einer modernen Aufzugsanlage problemlos möglich.

Leben am Burgberg

Lage

Mit einer Höhe von 332 Metern erhebt sich im Norden Erlangens der Burgberg über die Talauen der Schwabach und mit malerischem Blick auf die Stadt.

Schon vor der Erschließung des Burgbergs als Wohngebiet lagen hier zahlreiche idyllische Bürgergärten, in denen aufgrund der günstigen klimatischen Bedingungen des Südhangs bereits seit dem 15. Jahrhundert neben Obst- und Gemüsebau auch Weinbau betrieben wurde. Erst im 19. Jahrhundert wurde der Burgberg baulich erschlossen, damals vor allem mit Villen der Erlanger Professoren und Geschäftsleute. Bis heute gilt das Stadtviertel als Bestlage Erlangens, bebaut mit repräsentativen Villen und eleganten Architektenhäusern.

Hier erreichen Sie direkt Ihren
persönlichen Ansprechpartner



ZURÜCK ZU